Der neue Audi e-tron: Wirklich Vorsprung durch Technik? Fahrbericht (Review) | auto motor & sport


alex Gähler
alex Gähler

Im Ganzen kein schlechtes EV. Aber 2019 auf dem technischen Stand von Tesla 2014 würde ich nicht als Vorsprung durch Technik bezeichnen. Zu ca gleichen Preisen🙄🙄

Vor 3 Stunden
noname
noname

Ein Schnäppchen.

Vor 15 Stunden
Matthias Schmitt
Matthias Schmitt

7 Lademöglichkeiten in ganz Deutschland? Lächerlich! Schaut Euch mal die Karte von Tesla für die Supercharger an. Die Deutschlandkarte ist schon sehr eng besetzt.

Vor 17 Stunden
Sebastian Nolte
Sebastian Nolte

1. Ist das der derzeitge Stand, es wächst kontinuierlich und 2. ist das nur Ionity. Gibt ja auch noch andere Unternehmen, die Ladesäulen betreiben.

Vor 11 Stunden
Steven Chou
Steven Chou

Der muss 250 km/h fahren die von tesla schaffen des ja auch

Vor Tag
remsibremsi
remsibremsi

Da kann Tesla einpacken

Vor Tag
von Brettermeier
von Brettermeier

Ich denke da hatte einer seinen Spass... 9:53

Vor 2 Tage
Markus Strangl
Markus Strangl

Yay.. Autos mit In-App-Kauf.. wie bescheuert ist den das bitte? Vor allem gibts da nicht nur Software-Features.. das heisst doch, dass die Matrix-LED-Panels und der DAB-Empfänger bereits eingebaut aber softwareseitig deaktiviert sind.. es steht den zusätzlichen Kosten also Null physische Gegenleistung gegenüber. Grenzt imho an Betrug..

Vor 3 Tage
Joe Blue
Joe Blue

- Elektromobilität hilft, die Luft in den Städten sauberer zu bekommen, denn bis auf den Reifenabrieb, den alle Autos haben und (viel weniger Bremsscheibenabrieb dank Rekuperation) ist das E-Auto lokal emmissionslos. - Elektromobilität verursacht über das Autoleben gesehen wesentlich weniger Co2 und keine Abgase. Und das selbst mit unserem Strommix von zur Zeit 40% Erneuerbaren. Wer Ökostrom bezieht oder Solarzellen auf dem Dach hat fährt noch sauberer. Und übrigens wird für die Benzinherstellung jede Menge Strom benötigt, nicht nur für die Akkuherstellung. - Elektroautos sind leise (weswegen sie bis zu 30 km/h ein künstlich erzeugtes Geräusch abgeben, damit man sie besser hört) - Elektroautos sind wartungsarm (bis zu 60% weniger Wartungskosten). Es wird kein Ölwechsel, keine AU usw. benötigt. Ein Verbrennungsantrieb besteht aus rund 1400 Teilen, ein Elektroantrieb nur aus rund 210, somit hat ein Elektroauto auch viel weniger bewegliche Teile die kaputt gehen könnten und diese Teile müssen auch nicht erst mit viel Energie hergestellt werden. - Die Akkus haben eine Kühlung und ein Thermalmanagement, dass dafür sorgt, dass diese 300.000 km halten bis sie auf 70% Leistung sind. Dann werden sie noch als Hausspeicher eingesetzt, bis sie dann zu 60-70% recycelt werden. Theoretisch wären sogar 95% möglich, aber das Lithium wird noch nicht recycelt, weil es nicht selten genug ist, nicht teuer genug. That´s capitalism. - Reichweite: Heutige Autos fahren kombiniert 300-400 km weit. Mit Tempo 130 auf der Autobahn fährt ein 40 kw (Akku) Leaf zwar nur 200 km weit, mit 110 schon 250km. Es kommt also auf das Tempo an. Allerdings gibt es schon jede Menge Ladestationen mit Schnellladern und inzwischen kann man ein modernes E-Auto innerhalb von 30 Minuten auf 80% laden. In den nächsten Jahren kommen dann die Autos mit 60kw Akkus auf die Straße, dann kann man auf der Autobahn auch 300 km weit fahren vor dem ersten laden. Mit einem Tesla geht das heute schon. - Strom: Wenn alle 45 Millionen Autos in Deutschland elektrisch fahren würden, bräuchte man nur 15-20% mehr Strom in Deutschland, wobei ja heute schon 8% an Strom exportiert wird und man durch die Stilllegung von Benzinraffinnerien auch sehr viel Strom einsparen würde. Und nein, das Stromnetz wird nicht zusammenbrechen, es können auch viele Autos gleichzeitig laden. Und es wird ja auch einige Jahre dauern, bis alle E-Auto fahren. Da kann man noch einiges ausbauen. - Laden: Wer kein Haus hat und idealerweise mit der Photovoltaikanlage vom Dach lädt, lädt normalerweise beim Arbeitgeber oder beim Einkaufen. Aldi, Ikea, Rewe, oder bei den Stadtwerken usw. Vielerorts bisher sogar kostenlos. Öffentliche Ladestationen müssen sogar Ökostrom beziehen. Auf goingelectric.de sieht man, wieviele es schon gibt (ca. 20.000) und dort gibt es sogar einen Routenplaner. Sehr interessant, wenn man damit in den Urlaub fahren will. Ja, auch das geht schon dank Schnelllader. - Kosten: Elektroautos kosten zwar zur Zeit noch etwas mehr, es gibt jedoch auch gebrauchte und sie sind dafür im Unterhalt wesentlich günstiger, da man weniger Wartungskosten hat und man ca. 4,00 Euro für 100 km Fahrt bezahlt, während es beim Verbrenner 10-12 Euro kostet. Mit einer Photovoltaikanlage auf dem Dach kostet der Strom sogar nur um die 2 Euro, mit Batteriespeicher noch weniger. Rechnet das mal auf die Lebensdauer des Autos (300.000 km) und vergleicht das mit einem Benziner. Ergebnis: Verbrenner zahlt 30.000 Euro für Sprit, E-Auto 12.000 Euro. - Seltene Metalle: In den Akkus sind keine wirklich seltenen Metalle. Kobalt und Lithium sind nicht selten. 90% des Kobalts werden auch nicht von Kindern geschürft, sondern von großen Minengesellschaften. In den neueren Akkus ist immer weniger Kobalt drin, teilweise nur noch 3-10%, in den nächsten Generationen wird gar kein Kobalt mehr drin sein. Lithium ist ebenfalls nicht selten, es reicht für alle Autos weltweit für die nächsten 200 Jahre, nur die Abbaukapazitäten müssen noch ausgebaut werden, deswegen könnte es, wenn sehr viele E-Auto fahren, zu einer Ressourcenknappheit kommen. Übrigens ist im Benzin auch Lithium als Additiv drinnen genauso wie in euerem Handyakkus, Laptopakkus, Keramik, Fensterscheiben usw. und Kobalt in den gehärteten Stählen im Auto oder in euerem Werkzeugkasten. Im Verbrennerkatalysator ist dagegen Platin bzw. Palladium und Rhodium und Cer drin und das löst sich sogar mit der Zeit und verpestet unsere Umwelt. Ausserdem Yttrium in den Zündkerzen.? Was den Abbau der Rohstoffe angeht: Ja, es ist nicht sauber, genauso wie die Ölförderung und das Raffinieren des Benzins, die Akkus werden jedoch im Gegensatz zu Benzin heute schon zu 60-70% recycelt. Theoretisch wären sogar 95% möglich. - Spaß: Elektroautos machen Spass. Sie sind leise, man hat sofort ein volles Drehmoment und kann losflitzen, die Heizung (Wärmepumpe) springt sofort an im Winter und man muss nicht herumkuppeln und schalten. Und auch im Winter ist die Reichweite dank der effizienten Wärmepumpe nicht so extrem schlecht wie man das behauptet (max. 10% der Reichweite büßt man dadurch in der Stunde ein. Nachdem 90% der Fahrten unter 200 km sind, kann man die heutigen Elektroautos als absolut alltagstauglich bezeichnen und dank Schnelllader sind auch Strecken bis zu 1000 km kein Problem mehr (kann man locker in zehn Stunden schaffen). Über die Facebook Gruppen "Ich fahre Elektroauto", "Elektroauto D A CH" uvm. kann man sich von der Alltagstauglichkeit dieser Autos überzeugen und mit Menschen diskutieren, die schon viele Jahre erfolgreich mit Elektroautos leben.

Vor 3 Tage
buechsenwurschd
buechsenwurschd

Ok, angenommen ich kauf mir so ein Auto: Wann kann ich damit rechnen, dass die Akkus ausgelutscht sind? Schadet häufiges Schnellladen? 2 Jahre? 5 Jahre? Was kostet ein neues Akkupack? Das sind Fragen, die mich interessieren.

Vor 3 Tage
Sebastian Nolte
Sebastian Nolte

Bisher geben meines Wissens alle Hersteller 8 jahre Garantie auf die Akkus. Somit kannst du schon mal davon ausgehen, dass es wohl nicht nur 2 Jahre sind...

Vor 11 Stunden
Speakerbock TV
Speakerbock TV

Das ist doch Werbung und kein Review? Ein Review sollte sich doch kritisch mit den Eigenschaften von einem Produkt auseinandersetzen.. hier werden nur vermeintliche Vorteile von einem Audi-Mitarbeiter aufgezählt... Die wichtigen Dinge, die einem bei einem E-Auto interessieren wurden nicht genannt.

Vor 3 Tage
Akira
Akira

kann es immer noch nicht glauben, dass die das Ding echt bauen. Cool !

Vor 4 Tage
Roberto Fabikann
Roberto Fabikann

Da lassen die das Teil in den Emiraten testen, damit der Wagen wegen der Kälte bei uns nicht zu alt aussieht... Audi, ihr seid doch echt ein witz xD Schaut mal in den hohen norden nach Norwegen. dort ist schon über jedes dritte Neufahrzeug ein Elektro-Auto. Dort ist es noch etwas kälter als bei uns. Macht euch mal gedanken woran das (unter anderem) liegen könnte...

Vor 4 Tage
Crylhound
Crylhound

étron, welch trefflicher Name.

Vor 4 Tage
coolhappy1995
coolhappy1995

am Besten fand ich die an und abmoderation vom ersten Gast.

Vor 4 Tage
k a
k a

Der Tonmann hinter dem Audi Ingenieur bei 3:22 xD

Vor 4 Tage
Sali
Sali

Na wer versteckt sich denn da wieder auf der Rückbank bei 3:28😂😂😂

Vor 4 Tage
laufke100
laufke100

Ja, genau so schaut E-Mobilität aus: Einen riesigen und schweren SUV bauen, damit man auch eine richtig fette Batterie unterbringt, die dann dieses Schiff auf gerade einmal 400 Kilomter-Norm-Reichweite bringt....So wird das nix mit E-Autos aus deutschen Werkstätten...Mercedes macht ja ganz den gleichen Scheiss. Die Deutschen haben einfach nicht kapiert worum es dabei geht. Da kannst nur sagen: Danke! Nicht genügend! Setzen!

Vor 4 Tage
Eric Swob
Eric Swob

Warum einen Nachbau von Audi kaufen wenn man das Original von Tesla bekommen kann ? Jetzt aber nicht argumentieren wegen der tollen Spaltmaße oder dem Interieur ?! Bin mal echt gespannt wie die Realität dann auf der Straße aussieht?! Wenn mich meine bescheidenen Englischkenntnisse nicht im Stich gelassen haben, hat Bjørn Nyland die Einladung zum Test in der Wüste ausgeschlagen und sagte er wolle den E-Tron in Norwegen testen so wie er es immer macht unter realen Bedingungen ;-) Wäre auch geil wieder eine Wettfahrt Oslo - Trontheim - Oslo gegen das Model X. Na da bin ich ja mal gespannt wie er sich schlägt unter kalten Bedingungen vielleicht sogar noch mit Hänger hinten drann und die Ladeleistung. Ionity Ladesäulen gibts auch bereits in Norwegen also keine Ausrede möglich.

Vor 4 Tage
Eric Swob
Eric Swob

+Roberto Fabikann - bin ich ganz bei dir - und das gibt zu denken - das ein "in die Jahre gekommener" Tesla ( was aber auch nicht ganz richtig ist weil die Autos ja immer wieder Updates bekommen und das hat Tesla so was von im Griff - Beispiel: Bewegliche Kopfstützen, Regensensor oder mal schnell 100 PS mehr per Softwareupdate !! Und Audi möchte Geld fürs Radio ???) Einem so hoch angepriesenen Audi, der Brandneu und noch nicht mal auf der Strasse fährt - auch weil die Einführung mehrmals verschoben wurde , immer noch derart überlegen ist .

Vor 4 Tage
Roberto Fabikann
Roberto Fabikann

Dieser Test wird irgendwann mal kommen. Das Model X ist dann zwar schon in die Jahre gekommen, aber ich habe die leise Vermutung, dass der Tesla gewinnen wird.

Vor 4 Tage
Nero
Nero

Und das ohne Rupert Stadler jeder ist ersetzbar.

Vor 4 Tage
Elektromobilitaet-Forum.de
Elektromobilitaet-Forum.de

Die meisten Nutzer werden wohl am Arbeitgeber oder Zuhause laden. Es wird ein typisches Leasingauto für Firmen!

Vor 5 Tage
Sancty Nichtcool
Sancty Nichtcool

wie toll er sagt 79 000 euro in DEUTSCHLAND in afrika , asien oder amerika ist das ding wesentlich billiger ;)

Vor 5 Tage
Paolo Marinelli
Paolo Marinelli

Gutes Video... aber der Akku lädt!

Vor 5 Tage
Sebastian Pluskat
Sebastian Pluskat

Schönes Video! Zeigt gut auf warum Tesla weiterhin konkurrenzlos ist...😀 Wirklich schnarchiges Werbevideo......

Vor 5 Tage
Nelson Fluckz
Nelson Fluckz

Hätte man das Auto nicht auch in Bielefeld testen können?

Vor 6 Tage
S9n1h05h
S9n1h05h

Wenn Audi einfach mal die Karosserie von dem A3 nimmt und dort Batterie und E-Motor einbaut ist dieses Auto schon 1000 mal besser als dieser Scheiß hier. Tesla zeigt wieder mal, dass die als einzige Firma E-Autos bauen will und kann.

Vor 6 Tage
Matthias Fritz
Matthias Fritz

hat schon jemand diese Kameraspiegel bei Nacht gesehen?

Vor 6 Tage
Hans-Peter Weyler
Hans-Peter Weyler

Hans - Peter Weyler Experimentalphysik 45130 E s s e n Sehr geehrte Damen und Herren, wir können unsere Rohstoff - Bestände schonen, dank neuer Getriebetechnik. Auch können wir jetzt endlich die teuren Elektrofahrzeuge komplett vergessen, denn deren Batterien halten nicht ewig. Die neue Getriebetechnik versorgt sich aus der überschüssigen Energie endlos selbst. Somit benötigen wir auch keine Ladestationen mehr. Mit der Patentanmeldung 2017 steht die Menschheit vor einer ihrer wohl revolutionärsten, naturwissenschaftlichen Erkenntnisse, neben der Erfindung des Rades. Aktenzeichen 10 2017 006 872.0 Offenlegung Januar 2019. Wirkungsgrad 112% Verantwortlich für den Arbeitsgewinn ist die alles entscheidende, physikalische Kardinale, welche gekennzeichnet wird durch einen Kraftarm, an dessen freien Ende ein ungleichschenkliger Winkelhebel angelenkt ist. Wobei die Horizontale in ihrer Längenabmessung die Vertikale deutlich übertrifft. In der aktiven Arbeitsphase übernimmt ein Zugelement am freien Ende der Vertikale die resultierende Spannung und führt sie im Umlenkungsverfahren dem Antrieb erneut zu. Info an Forschungszentrum Jülich Hebelkombination als ganzheitliches Rotationsgetriebe Model 2017-7 Rechenbeispiel für einen VW Golf Patentanmeldung DPA – München : 10 2017 006 872. Wirkungsgrad 112% Wir positionieren 50 Rotationsgetriebe – Elemente lose nacheinander auf der Hauptachse, die normalerweise bei einem Verbrennungsmotor als Kurbelwelle dargestellt wird, und füttern mit 1,0 kW an: Am Ende dieser Getriebekette nehmen wir dann eine Leistung von 289 kW ab. Vergleichen wir jetzt die eingebrachte Leistung mit der ausgehenden, so erhalten wir einen Wirkungsgrad 28900 % Wie gesagt, diese Leistung erzielen wir, ohne dabei auch nur einen Tropfen Treibstoff zu verbrauchen. Besagte Technologie wäre zu Lande, zu Wasser und in der Luftfahrt erfolgreich einsetzbar. Somit haben die Energiesätze der Thermodynamik ihre generelle Gültigkeit verloren und das schon seit Anfang der Neunziger. Die Wissenschaft schweigt beharrlich, denn niemand konnte mir bisher Fehler in der Beweisführung nachweisen. p. s. In Google finden Sie unter: - Patent Hebelkombination als Getriebeart - Wirkungsgrad 104.16% meine Idee aus 2013.

Vor 6 Tage
Hans-Peter Weyler
Hans-Peter Weyler

Roberto, ich würde Dir empfehlen das ganze doch nochmals sorgfältig zu lesen. Hier wird eine seriöse Forschungsarbeit vorgelegt. Einige Universitäten sind schon eingeknickt und haben mir inzwischen zugestimmt. Schon 1994 stellte Prof. Dr. Dr. Heinz Ulbrich, Maschinenbau, Uni Essen, ebenfalls in meinem Labor Energieüberschüsse fest. Käme diese Technologie weltweit zum Einsatz, dann wären sehr viel Arbeitsplätze bedroht. Soviel Wahrheit muss schon sein.

Vor 3 Tage
Roberto Fabikann
Roberto Fabikann

Bis zum ersten April sinds noch 4 1/2 Monate... also einfach dann nochmal Posten ;)

Vor 4 Tage
Philippe Benjamin Rymann
Philippe Benjamin Rymann

Geniale fake Ladesäule... Hihi und schade das man keine kW sieht. Alles nur leere versprechen.

Vor 6 Tage
Philippe Benjamin Rymann
Philippe Benjamin Rymann

E-Maschine, andere sagen Elektromotor!

Vor 6 Tage
Philippe Benjamin Rymann
Philippe Benjamin Rymann

3:41 hihi blinder Passagier an board der sich versucht zu verstecken....

Vor 6 Tage
D
D

Also ich kaufe mir ein Auto für 80k und hab dann 9 Ladestationen in ganz Deutschland ? Wie darf man sich das vorstellen? Mann kann sich nur im Umkreis von den Stationen bewegen, weil man sonst liegen bleibt wenn die Batterie leer ist?

Vor 6 Tage
Roberto Fabikann
Roberto Fabikann

du kannst natürlich jeden Typ2 / CCS Lader nutzen... ist halt nur merklich langsamer

Vor 4 Tage
Alois Keßel
Alois Keßel

Ich höre hier von den Wassergekühlten E-Motoren, jedoch was ist mit dem AkkuPack wird das auch klimatisiert, Sommer wie Winter ?

Vor 6 Tage
Martin Kaiser
Martin Kaiser

Verstehe nicht das ein Autoredakteur es nicht schafft zumindest das Basiswissen über eine Antriebstechnik zu lernen bevor er ein Fahrzeug testet bzw Werbung dafür macht.

Vor 6 Tage
Captain Camper LP
Captain Camper LP

Eine ideologisch getriebene Fehlentwicklung die aufgrund des Lithium- und Seltene Erden Bedarfs so umweltfreundlich wie ein Schiffsdiesel ist. Naja, in 50 Jahren sind wir vielleicht soweit das so ein Rein-Elektro-Konzept praxistauglich wird.

Vor 6 Tage
Roberto Fabikann
Roberto Fabikann

+Sascha Schulz selbst wenn, die BEKANNTEN Lithium-Vorkommen reichen Rechnerisch noch für 2 Milliarden Fahrzeuge mit Akkudimensionen alá P100D - von daher ist das eh nicht so kritisch. und wenn brav recyclet wird, wird es so oder so kein Problem :)

Vor 4 Tage
Sascha Schulz
Sascha Schulz

Captain Camper LP ein normaler verbrenner benötigte mehr seltene Erden, zudem werden diese bei Trsla im motor nicht benötigt, bei Porsche schon, Audi weiss ich nicht. Und Lithium kann recycelt werden, was ist mit Benzin/Diesel 😉 Und das die 1. Generation nicht in allem überlegen ist kann verkraftet werden, in 10 Jahren werden wir andere Batterien haben und bis dahin gibt es vlt. 5% Lithium-Autos.

Vor 6 Tage
Sven S
Sven S

Alle Audis werden dann in den Bergen ausgeliefert, damit die Herstellerangaben stimmen. Dieses Werbevideo ist doch was für den deutschen Dummbürger.

Vor 6 Tage
Hilmar Kleinschrot
Hilmar Kleinschrot

Moin... Also die Richtung stimmt..,, nur ZEHN JAHRE zu spät... Das einzige was wirklich innovativ ist, an diesem Auto, das Camera System für Außenspiegel. Ansonsten, sieht der Wagen aus wie ein normaler Verbrenner... fürchterlich... Ach jaaaaaa... den Deutschen muss man nochmal die RÜCKGEWINNUNG erklären... 😝... GÄHN... 😝 One pedal driving ist nur für deutsche Autofahrer was neues ... was ist nur aus den Deutschen Herstellern geworden..? Bildschirm...zu klein... Anbindung an das Internet...CW Werte... ach ja... zehn Jahre sind ein lange Zeit, aber nur eine Frage... WARUM SOLLTE ICH Deutschen Autoherstellern vertrauen...???

Vor 6 Tage
Scherpi76
Scherpi76

Ich bevorzuge die Brennstoffzelle, die ermöglicht hohe (unendliche) Reichweiten mit schnellem, normalem Tankvorgang.

Vor 7 Tage
Scherpi76
Scherpi76

Wow 7 Hochleistungsladepunkte und 11 stehen irgendwann in den Sternen....na dann lohnt sich der Audi e-tron ja. Tesla kriegt das besser auf die Kette.

Vor 7 Tage
Andreas Lüdke
Andreas Lüdke

Läääääääääääääääääädt

Vor 7 Tage
Andreas Lüdke
Andreas Lüdke

CW Wert Kühlergrill: 0,49 CW Wert Aussenspiegel: 0,001 Wann kommt ein Audi der für einen Arbeitnehmer bezahlbar ist ?

Vor 7 Tage
I Love LoL
I Love LoL

Wie soll das auf der Autobahn klappen? Bei der Zapfsäule ist jetzt ja schon Stau, wie soll das gehen wenn jeder 30 minuten dran hängt?

Vor 7 Tage
Lars Thomsen
Lars Thomsen

Leider wird merkt man, das "Auto Motor und Sport" wenig Kompetenz in Sachen Elektromobilität hat. Fehlinformationen zum Ladenetz als Beispiel: Selbstverständlich kann der E-tron an jeder CCS-Ladestation Schnellladen. Der Redakteur behauptet allen Ernstes, wenn keine IONITY Station zur Verfügung stehen würde, dann würde es nur noch mit 11 kW oder 22 kW Wechselstrom weitergehen... Er hat keine Ahnung. Traurig für das ehemals führende deutsche Automagazin.

Vor 7 Tage
Belesarius321
Belesarius321

Nach dieser langen Entwicklungszeit ein üebrschweres SUV zum Preis einer Eigentumswohnung bei fast gleichen Maßen. Danke, aber nein danke! Da sind andere Hersteller für weniger Geld näher an meinen Wünschen dran als das was man hier als Inovation verkaufen will.

Vor 7 Tage
Wrong Way!
Wrong Way!

Motore uberhitzen nicht...(2 min spater)...man kann die volle power nur fur 8s benutzen 😂😂😂

Vor 7 Tage
Michael Peter Ammel
Michael Peter Ammel

eine so plumpe und im Kern wenig informative PR fuer Audi, findet man wohl nur bei AMS, wie peinlich.

Vor 7 Tage
Fein gemacht
Fein gemacht

Abfall

Vor 7 Tage
longfing Zeltner
longfing Zeltner

… und immer diese Minibildschirmchen und Unmengen an Schalterchen und extra Deckelchen aufm Frunk … und wahrscheinlich n überdurchschnittlicher Verbrauch wie n I-Pace … für n Auto ausm vergangenen Jahrtausend wär's toll, wir haben aber fast 2019 ...

Vor 7 Tage
Dominik Meier
Dominik Meier

Mein Citroen Saxo Electrique hatte vor 20 Jahren exakt die gleiche Rekuperationsmöglichkeiten. Und hier wird es als Innovation verkauft.

Vor 7 Tage
alex Gähler
alex Gähler

Citroen, Vorsprung durch Technik... Oder wie war das?

Vor 3 Stunden
Dominik Meier
Dominik Meier

Schaut euch das doch mal bei Tesla an. Da ist es viel komfortabler gelöst ohne 100 Knöpfe.

Vor 7 Tage
Bozz 302
Bozz 302

Geiler Wagen 👍🏼

Vor 7 Tage
dynax78
dynax78

da kaufe ich lieber gleich nen Tesla. Hauptargument: Ladenetzwerk!

Vor 7 Tage
Freilos93
Freilos93

Tesla sind die einzigen die tatsächlich nachweisen können, kein Kobalt in ihren Akkus zu haben. Die deutschen Akkus werden in Asien bezogen.

Vor 7 Tage
Dominik Meier
Dominik Meier

Kein Kobalt aus Afrika. Kobalt wird trotzdem gebraucht. Wenn in den neuen Teslaakkus auch nur noch einen Bruchteil.

Vor 19 Stunden
73CHD3M0
73CHD3M0

"Der Audi ist ein gut 4.90 langes SUV...." okay, ciao! Sowas will ich in der Stadt nichtmal geschenkt bewegen :D

Vor 7 Tage
To Ni
To Ni

Klasse Technik aber warum baut man nicht zuerst ein Auto für den normalsterblichen Pendler der sowas auch bezahlen kann? Und nicht ein knapp 3Tonnen schweres SUV und schwafelt dann was von Effizienz? Kapier ich nicht. Das zeigt doch, dass das ganze Thema von der Industrie nicht als der Geldbringer angesehen wird. Sonst würde man doch diese Fahrzeuge für die Großserie konzipieren, für das normale Durchschnittseinkommen und nicht für eine kleine spezielle Zielgruppe. Und solange die Karre stundenlang an der Steckdose hängen muss ist das E Auto keine Alternative. Es macht mich unflexibel und vordert von mir einen viel größeren, planerischen Aufwand. Einfach reinsetzten und losfahren ist dann nicht. Vorklimatisierung, Streckenplanung, spontanes Einkaufen, spontaner Kurztripp alles Dinge die mich als Fahrer zusätzlich fordern. Und warum bekomme ich bei der Reichweitenrechnung immer einen Wert nach NEFZ? Setzt doch mal einen in die Karre und lässt den eine Woche im Alltag fahren mit Ladezyklen usw. SO und jetzt kommt der Kracher. 400km Reichweitenangabe laut Hersteller. Knapp 300 sind realistisch laut dem Moderator. Das sind 25% unter Werksangabe. Super

Vor 7 Tage
J_Fly
J_Fly

3:40😂

Vor 7 Tage
Cuxes
Cuxes

immer mehr suvs...

Vor 7 Tage
JonessJack
JonessJack

Ägmm.... Ähmmm...ähmmm schrecklich diesen herren zuhören zu müssen

Vor 7 Tage
Hjkkm Tukk
Hjkkm Tukk

Da Kauf ich doch lieber in allen Bereichen besseres Tesla Model s und das gibt es schon seit vielen Jahren. Und das Auto ist noch lange nicht raus. Bis dahin ist das Model s Version 2 raus und Audi und all die ändern sehen wieder aus wie Dinos. Nie wieder traditionelle Autobauer ihr habt den fortschrit zu lange aufgehalten geht jetzt einfach sterben danke!

Vor 7 Tage
Ingo Plaul
Ingo Plaul

Ja, Audi startet wirklich sehr selbstbewusst in die Elektromobilität... Mit einem Auto was in keinem Bereich Maßstäbe setzt, einer Präsentation in Dubai(warum auch immer?), mit dem Chefentwickler des Antriebsstranges auf dem Beifahrersitz einer "neutralen" Autosendung... Man, man, man die deutschen Autohersteller tun wirklich alles um sich den letzten Funken Glaubwürdigkeit zu nehmen. Das merkt mittlerweile wirklich der dümmste Kunde, das das Paket hinter dem Image nicht mehr passt! Wann fangen unserer Hersteller endlich an sich auf den Hintern zu setzen und wieder Federführende Produkte zu entwickeln? Einfach nur traurig!

Vor 8 Tage
Roberto Fabikann
Roberto Fabikann

die testen in dubai, weil dort der akku aufgrund der temperatur wenigstens ein paar KM länger hält. in deutschland wäre das sonst peinlich geworden xD

Vor 4 Tage
Eddy Vanderhellen
Eddy Vanderhellen

Der Grill ist echt oberpeinlich mittlerweile, finde ich. Erinnert mich irgendwie an Alufelgenattrappenplastikradkappen für rostige Stahlfelgen. 😉

Vor 8 Tage
Eddy Vanderhellen
Eddy Vanderhellen

Eric Swob Das macht Audi zwar nicht, aber bei Mercedes und Porsche habe ich die gesehen. Es gibt hier ein Video, wo fünf Porsche E-Prototypen Testfahrten machen - jeder hat zwei fette Auspuffattrappen drunter. 😂😂

Vor 4 Tage
Eric Swob
Eric Swob

Eddy Vanderhellen - sehe ich genauso - du bringst es auf den Punkt - ich warte nur bis sie noch Auspuffatrappen unter die Stoßstange kleben?!

Vor 4 Tage
Christian Fliether
Christian Fliether

Als FIrmenfzg. leasen ist überhaupt kein Ding. Das sind ca. 800 Euro im Monat die vom Umsatz weggehen. Natürlich kauft kaum eine Privatperson ein Auto für 100.000 Euro. Die meisten Autos der Ober- und Luxusklasse auf deutschen Straßen sind Firmenfahrzeuge und nicht cash bezahlt. Also wozu die Aufregung...

Vor 8 Tage
mieczyslaw grudzien
mieczyslaw grudzien

Audi hat vorschprug durch betrug und Skandale wie DEUTSCHE Herschtele die haben keine Zukunft Frage die zeit 👎👎👎👎👎

Vor 8 Tage
Matzes Video Butze
Matzes Video Butze

N E-Karren im fetten Süden zu präsentieren macht mal richtig Sinn. Da ist einfach die optimale Temperatur für die Akkus. Die Hersteller sind ja nun auch nicht gerade mit dem Klammerbeutel gepudert. Geht doch mit den Teilen mal im Winter nach Skandinavien...und dann schauen wir nochmal wie lang und wie toll das alles so ist. War nicht da mal so eine interne Audi-Mail, in der stand... "Ohne zu bescheissen schaffen wir das nicht!" Und jetzt tuckern die wieder bei optimalen Bedingungen zu Werbezwecken rum. Wollt ihr uns eigentlich verarschen?

Vor 8 Tage
Niklas Schnelle
Niklas Schnelle

Ein Punkt den ich als jetzt eFahrer (ZOE) nicht verstehe (auch bei I-Pace und EQC), ist diese Betonung des Gleitens und der komischen Schaltwippen. Wenn ich in meinem ZOE gefühlvoll mit dem Stromfuß spiele, dann gleitet der auch an einem Punkt. Und da zeigt er dann auch keinen Verbrauch an. Was soll das also mit diesen Wippen? Ich will einfach so viel Rekoupperation wie geht und mit einem Pedal fahren können wie beim neuen Leaf. Und wenn schon Wippen dann sollten die bitte auch bis zum technischen Maximum gehen.

Vor 8 Tage
P. Zeller
P. Zeller

Frage mich ohnehin, wieso man nicht einfach den Tempomaten reinmacht. Dieses abstufbare Rekuperieren finde ich auch unnötig wie sonst etwas.

Vor 3 Tage
Silberskorpion
Silberskorpion

Genau das frage ich mich auch. Es könnte so einfach sein.

Vor 8 Tage
Thomas Maier
Thomas Maier

Hässliche Dreckskarre. Nie wieder Betrugs-Audi oder Volkswitz. Ladenetz haben die ja auch nicht. Das Tesla Model 3 fickt eh die deutsche Autolobby ab nächstes Jahr!

Vor 8 Tage
Thomas Maier
Thomas Maier

Tesla ist halt nichts für arme Volkswitz- und Audi-Fahrer :D

Vor 12 Stunden
OperatorJack
OperatorJack

+Thomas Maier Mit dem Preis wird Tesla sicher niemanden hinter dem Ofen hervor locken.

Vor Tag
Jo Geissler
Jo Geissler

​+2Car Lovers haha, die Spaltmasse - wenn dies das beste Argument ist... ist Audi und Co wirklich schlecht dran

Vor 2 Tage
Thomas Maier
Thomas Maier

@ 2Car Lovers Tesla arbeitet so unwichtigen Müll wie Spaltmaße kostenlos nach! Auf sowas unsinniges achten eh nur die dummen Deutschen. Und schau dir mal Spaltmaße bei einem Volksschiss oder so an. Genauso schlecht. Bei den neueren Teslas ist dies außerdem kein Thema mehr. Schon lange aussortiert diese Kinderkrankheiten. Model S ist sehr ausgereift. Der neue Audi Elektro wird dagegen sehr anfällig sein.

Vor 3 Tage
Lutz Anton
Lutz Anton

+2Car Lovers 😂😂🤣

Vor 5 Tage
Luke W
Luke W

8hours at 11kW? Wow, that's slow and often the chargers are blocked by ICE or non charging EVs and PHEVs or even broken like many ABB/ecotricity 50kW CCS ones in UK

Vor 8 Tage
Christian Müller
Christian Müller

Was ein schleimiges Video. Ein gescheites Review- und ein Audi Werbevideo sind Mal 2 paar Schuhe. Könnt ihr euch sparen sowas.....

Vor 8 Tage
KL Bru
KL Bru

Top

Vor 8 Tage
spamtelevision
spamtelevision

80.000 für ein auto, was nach 3 Jahren schon veraltet ist

Vor 8 Tage
Slartibartfas042
Slartibartfas042

Schon irgendwie witzig. Man baut ein SUV mit dem Windquerschnitt einer Schrankwand, und um den Windwiderstand zu reduzieren baut man dann statt Außenspiegeln Kameras ein, weil diese 20cm² an Windangriffsfläche reduzieren. Damit hat man bestimmt wieder ein Prozent des zusätzlichen Windwiderstandes wegen der Bauhöhe eingespart! Klasse gemacht!

Vor 8 Tage
maxtech 22
maxtech 22

Ist auch ein Auto für ängstliche Frauen oder Männer bei denen daheim die Frau die Räder wechselt. Denen kann man so eine Kombination verkaufen

Vor 4 Tage
Belesarius321
Belesarius321

Das Ergebnis ist nach deiser Entwicklungszeit ein Witz. War aber irgendwie klar, dass man den SUV-Markt mitnehmen will, wo die Limos grade auf dem absteigenden Ast sind. Ich seh da nur einen Haufen teurer Verbraucher, die die Reichweite weiter einschränken, dazu die Motorleistung jenseits jeder Vernunft.

Vor 7 Tage
LUKE
LUKE

Ich finde es so toll, dass auch dieses Video eine reine Werbeaktion (wie auch schon beim Taycan) ist. Die ganze Zeit wird davon gesprochen, wie toll doch diese Art des Fahrens ist und wie toll man seine Energie zurückgewinnen kann. Spoiler: Tesla, Hyundai, Kia uvm. haben das bereits serienreif zu massentauglichen Preisen im Verkauf stehen, warum kein Deutscher? Ich gebe das ganze gerne mal an die Landesmedienanstalten weiter, um zu schauen ob das nicht als Dauerwerbesendung gekennzeichnet werden muss....

Vor 8 Tage
Fabian Henn
Fabian Henn

Echt tolles Auto aber der hohe Verbrauch geht garnicht. Aus dem Grund würd ich mir den Wagen nicht holen. 20kw/h geht es zuschlagen und der leaf oder das model 3 schaffen es ja bereits.

Vor 8 Tage
KL Bru
KL Bru

Der Verbrauch ist halt wie beim Model X , 28 kWh / 100 km = 2,8 Liter Diesel für ein sehr große Fahrzeug mit 400 PS....

Vor 8 Tage
Funerio
Funerio

LECK MICH IM ARSCH !!! 💪🏼

Vor 8 Tage
Joachim Drechsler
Joachim Drechsler

Für Geschäftsleute ok, für den Rest der Menschheit völlig uninteressant. Gut dass es die Asiaten gibt und Weitere

Vor 8 Tage
free mind
free mind

autos die die meisten ohnehin sich nie leisten können. es fahren nur die reichen auch porsche.

Vor 9 Tage
Robi Hobby
Robi Hobby

Der " Kühlergrill " sieht so Schei.... aus , da hätte man mehr vom e-tron GT übernehmen sollen , dieser ist um weiten Schöner.

Vor 9 Tage
xDerNormalo
xDerNormalo

Musste nach 4min30sek abschalten, ich Zweifel nicht an den Aussagen des Audi Mitarbeiters, das mag ja sein. Mich stört es das dort nicht stolz ein geiles Produkt vorgestellt wird sondern ein Teil welches es nur gibt damit man sagen kann "wir haben ein E Auto". Technisch ist das 0 Vorsprung durch Technik sondern ehr "Wir haben etwas was andere nicht haben" Außenspiegel als Kamera...braucht kein Mensch auf der Welt.... Tesla gibt es seid vielen Jahren, wo ist der 16min lange Beitrag über das Model S oder X??

Vor 9 Tage
Messias der Heilige
Messias der Heilige

Die hämische Antwort des ex vw Bosses ist denen sprichwörtlich im halse hängengeblieben 2013 auf die frage eines Reporters was er von ,,Tesla halte?......Wer bitte ist ,,Tesla,, he?.....Tesla hat im September 2018 in der us zulassungstatistik soviel Autos zugelassen wie ,,vw,audi,bmw,mercedes zusammen!....es wird eng!

Vor 9 Tage
Chris5107
Chris5107

Das mit den Außenspiegel ist ja ein Blödsinn

Vor 9 Tage
Sebastian Nolte
Sebastian Nolte

Wundert mich immer wieder, dass bei sowas sich der Redakteur nicht besser infmoriert, E-Autos sind doch wohl wirklich nicht mehr neu. Der e-tron lädt nicht "Standardmäßig" mit 11kW. Er lädt an AC mit 11kW (bzw. später auch 22kW). Unabhängig davon kann er an DC mit bis zu 150kW laden. In der Tat gibt es derzeit noch sehr wenige DC-Lader mit über 100kW. Aber es gibt durchaus viele mit 50kW. Die unterschlägt er hier komplett am Ende, wo er quasi meint, dass man entwerde nur mit 150kW, oder mit 11kW laden könnte. Es gibt derzeit über 4000 CCS-Ladestationen in Europa, in Deutschland sind es über 1000. An all diesen müsste der e-tron mit 50kW laden könnten.

Vor 9 Tage
Mark
Mark

lach... da ist ein blinder Passagier an Bord http://youtu.be/vFE_5h6HSY4?t=206

Vor 9 Tage
Marco Hieber
Marco Hieber

Hier 150 kw und bei Porsche 800 V ist das jetzt dasselbe ?

Vor 9 Tage
Sebastian Nolte
Sebastian Nolte

Nein, ist ein ganz anderes Auto mit anderer Technik. Der e-tron GT (anderes Auto) baut auf dem Porsche Taycan auf und nutzt wie dieser 800 Volt Batterie und kann entsprechend schneller laden.

Vor 9 Tage
Move # Electric
Move # Electric

Teuer, nichts wesentlich innovatives im Vergleich zu anderen Elektroautos, die es bereits gibt. Aber eben deutsche Markenqualität. Wenn das als Kaufargument reicht ... OK. In etwa 2 Jahren wird das Schnelladenetz soweit sein, dass es halbwegs mit Tesla mithalten kann. Tesla hat dann längst den Vorteil neben der eigenen Infrastruktur auch alle anderen CCS Lader mitnutzen zu können - und dieser Vorteil bleibt für immer. Die Autos müssen einfach kleiner und günstiger werden, sonst wird das nichts mit der Elektromobilität. Also heißt es : warten auf VW :-)

Vor 9 Tage
Audi RS
Audi RS

Sehr schön :)

Vor 9 Tage
bernard_hossmoto
bernard_hossmoto

Akkuautos sind lächerlich. Wann kommt endlich die Brennstoffzelle (und die effiziente Erzeugung von Wasserstoff)?

Vor 9 Tage
Kurt Gestav
Kurt Gestav

wasserstoff 60% energie geht verlohren schon bei der errzeugung.

Vor 9 Tage
Ad van der Meer
Ad van der Meer

Nicht nur Ionity bietet 175 kW (später bis 350 kW) Schnellladestationen. Die niederländische Unternehmung Fastned (www.fastned.de) breitet ihre Diensten nach Deutschland aus und hat bis jetzt 7 Stationen. In den nächsten Monaten sind bis 25 Stationen gepland, aber wenn die attraktive Standorten finden können, werden die bestimmt mehr machen. Es braucht aber eine Unternehmung die ALLE diese Schnellladestationen bis ins Auto bringt im Navigationsgerät. Wie beim Tesla müsste jedes E-Auto auf Langstrecken die Ladestops planen können.

Vor 9 Tage
Bob Sky
Bob Sky

Ha ha, in einem Land wo der Liter Wasser teurer ist als Benzin wird der sparsame Elektroantrieb des Audi vorgestellt 😂😂😂🤪 Ein genialer PR Gag. 🤪

Vor 10 Tage
Kurt Gestav
Kurt Gestav

Wirklich Vorsprung durch Technik? NEIN

Vor 10 Tage
MrSnowman
MrSnowman

Mal eine Frage an die Techniker: Warum kombiniert man nicht E-Mobile mit "Dieselgeneratoren"? Die laufen 12h und mehr, bei 15 Litern. Klar muss die Leistung etwas erhöht werden, aber könnte man nicht damit die Akkus auf Langstrecke deutlich länger am Leben halten? Ich meine nicht Hybridfahrzeuge, sondern einen kleinen Verbrennungsmotor, der lediglich die Akkus laden kann. Klar ist dann wieder "Sprit" im Spiel, aber als Übergangslösung, ggf. eine Option. Danke vorab.

Vor 10 Tage
Sebastian Nolte
Sebastian Nolte

Sowas gibt es ja (naja, mit Benzin und nicht mit Diesel). Den BMW i3 gibt es seit Anfang an optional mit einem Benzin-Range-Extender, der die Batterie laden kann. Verbraucht dann aber sehr viel. Der Nissan Note ePower (nicht in Deutschland erhältlich) hat nur einen kleinen Pufferakku, der sich auch nicht von außen Laden kann. Der Verbrenner läuft also mehr oder weniger ständif, während der Fahrt. Aber der erzeugt eben nur Strom, der Antrieb ist rein elektrisch.

Vor 9 Tage
MrSnowman
MrSnowman

Alles Eintagsfliegen: Abartig teuer und bei der Reichweite eher als "Zweitwagen" sinnvoll. Zielgruppe? Die betuchten Q7 Fahrer, die auch mal ein E-Mobil für Frauchen haben wollen. Solange sich nicht grundlegend was an der Reichweite ändert, oder die Autobahnen mit Induktionsladestreifen ausgestattet werden, bleibt es ein "Spielzeug". Winterbetrieb, Fahrzeug vollbesetzt mit Gepäck... etc. pp. Da wird man sicher froh sein, wenn man nach 150 km schon mal die nächste Ladesäule anpeilen kann. Leider.

Vor 10 Tage
Karl Anal
Karl Anal

Ich bin gespannt ob VW nächstes Jahr die Feststoff Batterie bringt bzw vorstellt. Was die für Forschung und Entwicklung im Konzern ausgeben da bekommt der Musk feuchte Augen. Grad jetzt wo das Modell 3 58.000€ kosten wird, werden preisliche Alternativen ausm Boden sprießen. Was Audi kann sind gute Autos bauen (Abgasskandal hin oder her). Haptik ist einfach mal eine andere Welt. Steinway flügel vs 100€ Casio Keyboard. Ich würde aber dennoch einen Hybrid einem reinem E Wagen vorziehen.

Vor 10 Tage
jogi
jogi

Leider ist das know how des "auto motor und sport"-Redakteur Nils Büchner sehr dürftig... mehr als 80kW liefern die meisten Ionity Ladesäulen derzeit nicht => weil nur ein 200A Kabel verbaut ist... da hilft auch nicht, einfach die tatsächlich erlebte Ladeleistung zu verheimlichen. So ganz ehrlich, vor 20 Jahren waren solche Berichte von "auto motor und sport" noch schonungslos ehrlich. Das Video anzusehen war leider nur verschwendete Lebenszeit.

Vor 10 Tage
Stephan R
Stephan R

DAB ist demnächst Pflicht in Europa bei Neuwagen. Aber Audi will dafür 5.000 extra. Ha Ha Ha

Vor 10 Tage
Stephan R
Stephan R

Vielleicht kostet die Option auch nur 500 €. Dafür muss man dann sicher das Paket inkl. Unterbodenheizung nehmen und dann kostet es bestimmt doch wieder 5.000 €. Jawoll... das ist Fortschritt durch Technik... lol

Vor 8 Tage
Slartibartfas042
Slartibartfas042

LOL - verkaufen die gleich eine DAB+-Sendeanlage mit? Oder was kostet denn bitteschön bei einem Empfänger 5000€?

Vor 8 Tage
Matthias H
Matthias H

Bei Hyundai ist DAB+ serienmäßig.. wenn Premium heißt, für allen Kleinscheiß extra zu zahlen, verzichte ich lieber drauf ^^

Vor 9 Tage
Stephan R
Stephan R

Und was ist jetzt neu an der Karre, im Vergleich zu EVs vor 5 Jahren? Die Spiegel lol

Vor 10 Tage
Christoph K.
Christoph K.

Technik ist sicher gut aber Audi ist und bleibt eine Proletenkutsche. Nicht mein Fall.

Vor 10 Tage
Pineaplethefruitdude
Pineaplethefruitdude

Nehmen wir mal an, ein Drittel aller Autos in Deutschland wären rein elektrisch. Dann kommen 20 Millionen Menschen am Abend nach Hause und stecken gleichzeitig ihr Elektroauto an. Wie bitte soll denn das tolle Ökostromnetz einer solchen Belastungsspitze standhalten? Geschweige denn davon, dass alle, die in Tiefgaragen, auf öffentlichen Parkplätzen oder am Straßenrand parken nicht mal eine Steckdose zum Laden haben?! Aber die Hersteller streichen schön hunderttausende Arbeitsplätze und investieren Milliarden in aerodynamische Außenspiegel, weil die 2-Tonnen Elektrokiste im Winter sonst nicht einmal von Köln nach Hannover kommt. Da kann man nur den Kopf schütteln.

Vor 10 Tage
Hahaha Lach
Hahaha Lach

+Pineaplethefruitdude Wären wir in der Lage den derzeit produzierten Strom zu speichern würde das schon genügen.

Vor 9 Tage
Pineaplethefruitdude
Pineaplethefruitdude

+Hahaha Lach Na und wie? Windräder? Dass ich nicht lache.

Vor 9 Tage
Hahaha Lach
Hahaha Lach

VW verkauft 40% seiner Fahrzeuge in China, die bereits ab 2019 10% Elektros vorschreiben. Und da soll die dt. Regierung weiter durchwinken? Und dein Szenario ist Zukunftsmusik. Wenn wir bei 20Mio sind vergehen locker 10 Jahre. Bis dahin kann sich das Stromnetz anpassen.

Vor 10 Tage
kapuzinergruft
kapuzinergruft

Früher hieß das Pedale, jetzt sind es pedals. Schon toll, dass VW/Audi-Mitarbeiter sich überhaupt noch dazu bereit erklären Deutsch zu sprechen. Let me show you how to handle the steering wheel. Lol... nix für ungut... die Quatschglobalisierung macht auch vor Audi nicht halt. Wie heißt auf Englisch nochmals *Schummelsoftware*? Die Koreaner können nicht gut English, aber sie können affordable E-car, 明白了吗

Vor 10 Tage
Tim Liesenhoff
Tim Liesenhoff

Ein auto lädt. Es ladet nicht! Das Wort kennt nicht mal der Duden! :D

Vor 10 Tage
Rainer Zufall
Rainer Zufall

+Thomas Maier oha, von wem ist denn "das" Sperma. Ihres ist es wohl eher nicht. Sonst hätten Sie doch gleich "mein" Sperma schreiben können. ;-P Das sollte genug beleidigend sein, du K.........

Vor 7 Tage
Tim Liesenhoff
Tim Liesenhoff

+Fritz Meyer ja er verweist halt auf Konjunktiv Plural. Es könnte also :D aber nicht in echt xD

Vor 8 Tage
Fritz Meyer
Fritz Meyer

Das wäre schwach vom Duden. Ist doch immerhin der Imperativ von laden, z.B. "Ladet die Kanonen!".

Vor 8 Tage
M Eck
M Eck

Teile werden verbaut ohne Funktion. Kann man ja später Kaufen!!! Das spart bestimmt Ressourcen oder???

Vor 10 Tage
Bruce Wayne
Bruce Wayne

Französisch-Deutsch Übersetzung für "étron" étron = Kothaufen interessant Audi...

Vor 10 Tage
Dominik Meier
Dominik Meier

😂😂👍🏻Ja bei Audi spricht offenbar niemand Französisch😂😂

Vor 7 Tage
Raphael Lang
Raphael Lang

Nur das er e-tron heißt und nicht étron

Vor 9 Tage
T Hor Sten
T Hor Sten

Wie hoch war denn nun die Ladeleistung an der Säule bei min. 13:00? Ich habe in einem Video von Horst Lüning gehört, dass der CCS-Stecker (der Ionity-Säulen) „nur“ 200 Ampere darf und damit bei 400Volt eben „nur“ 80 kWh lädt. Wäre doch mal interessant, denn es ist schon ein gehöriger Unterschied zu 150 kWh...

Vor 10 Tage

Nächstes Video