Warum Elektromobilität GEIL sein kann!


  • Am Vor 9 Monate

    AlexiBexiAlexiBexi

    Dauer: 7:38

    Neues Thema & interessantes Thema. Teilweise auch polarisierend. In diesem Video möchte ich euch mit Unterstützung von Nissan (#Werbung) ein bisschen die Philosophie der Elektromobilität - die ich seit Jahren auch privat vertrete - näher bringen.
    ► Facebook: fb.me/alextv
    ► Twitter: @alextv
    ► Instagram: alexibexi
    ► WhatsApp: 0160 7995051(aus dem Ausland: +49 160 7995051)
    ► Spiel mit Alex: www.twitch.tv/alexibexi
    ► BLOG: www.alexboehm.net
    ► Alex' 2. Kanal: oskartellhed.com/us/alexibexi2
    ► Abonnieren nicht vergessen!
    Habt ihr etwas für mich? Schokolade oder Burger? HER DAMIT!
    ► Postfach:
    Alex Böhm
    Postfach 1211
    21629 Neu Wulmstorf
    ► Packstation:
    Alex Böhm
    PostNummer: 817904289
    Packstation 122
    21629 Neu Wulmstorf
    // Dieses Video beinhaltet eine Produktplatzierung von Nissan. //
    // * Amazon Partner-Links. Euch entstehen keine Kosten, keine Nachteile. // Mehr dazu: www.alexboehm.net/etiquette
    // Rechtliche Disclaimer:
    *Bis zu 415 km Reichweite im städtischen WLTP-Zyklus beim NISSAN LEAF (ZE1 bzw. VISIA) . Kombinierte Reichweite nach WLTP liegt bei 285 km.
    Die angegebenen Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren gemäß VO(EG) 715/2007 in der gegenwärtig geltenden Fassung 2017/1347 (WLTP) ermittelt.
    Null CO2-Emissionen bei Gebrauch (bei Verwendung von Energie aus regenerativen Quellen). Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und dem Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei der Deutschen Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Der Kraftstoffverbrauch/Stromverbrauch und die CO2-Emissionen eines Elektrofahrzeugs hängen von der effizienten Verwendung des
    Kraftstoffs/Energieinhalts der Batterie durch das Elektrofahrzeug ab und werden vom
    Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren (z. B. Umgebungsbedingungen)
    beeinflusst.
    //

    nissan  leaf  elektroauto  elektromobilität  2018  teneriffa  e-pedal  autopilot  prodrive  propark  assistant  e-mobil  autohersteller  alexibexi  test  check  philosophie  typ 2  chademo  quick charge  schnelladen  aufladen  akku  eco  umwelt  ITER  

Jörg Schuster
Jörg Schuster

Kauf dir mal einen Puschel, für dein Micro...

Vor Monat
B.W. Vertrieb GmbH
B.W. Vertrieb GmbH

Gutes Video! Für Leute, die nicht täglich Langstrecken fahren ist ein E-Auto mehr als genug, vorallem wenn man über Nacht das Fahrzeug laden kann. Tatsächlich ist der Preis noch zu hoch, da könnte man vielleicht auf so etwas wie den Autopiloten verzichten...?

Vor Monat
REX YT
REX YT

Haha lol der Typ im Hintergrund hat sich wohl gedacht Alex würde lautstark mit sich selbst reden :D :D

Vor 2 Monate
Andi P.
Andi P.

Mach bitte mal ein Video zum Sion von Sono Motors

Vor 2 Monate
ECARIO.info
ECARIO.info

Starkes Video, EMOTION Baby! Wir beklopfen den selben Felsen 💚

Vor 4 Monate
Moritz Ritter
Moritz Ritter

Und wo ist jetzt das Cinematic Review?

Vor 4 Monate
cedric1895
cedric1895

Goil, da war ich ja auch schon.

Vor 5 Monate
Kuroaka
Kuroaka

HALT STOP...wo sind die versprochenen Quellen in der Videobeschreibung?._.

Vor 6 Monate
Voll Gelöffelt
Voll Gelöffelt

Ich glaube an der Zukunft der E-Autos!!!!

Vor 6 Monate
Heinrich Müller
Heinrich Müller

kein Wunder dass die Welt verblödet bei solchen Videos. Plastik was in den E-Autos zu hauf zu finden ist wird mit hilfe von Erdöl hergestellt aber hey "Kein Öl". Sein E-Gebetsteppich ist genauso löchrig wie der jeder anderen Religion auch... Das gefasel über "Nachhaltigkeit" ist sowas von daneben. Nachhaltig für was? Nachhaltig heisst lediglich "auf dauer ausgelegt". ökologisch nachhaltig, ökonomisch nachhaltig, gesundheitlich nachhaltig. Nachhaltig kann überall dran gesetzt werden und sagt nichts aus. Ein Unternehmen ist immer Nachhaltig ausgerichtet denn es will auch in Zukunft Geld einnehmen. Nachhaltig kann gut und schlecht sein. z.b. nachhaltige Umweltzerstörung... Typoisches Video für die Bildungsfernen Schichten.

Vor 7 Monate
Choco ._.
Choco ._.

Mir fehlt einfach der Sound, tuning etc...

Vor 7 Monate
Sprenggläubiger mit Detonationshintergrund
Sprenggläubiger mit Detonationshintergrund

Keine Kosten stimmt so mal gar nicht. Der Akku kostet monatlich Miete und das nicht grad wenig.

Vor 7 Monate
beamer boy
beamer boy

Lol in dem Haus hab ich auch mal übernachtet

Vor 7 Monate
Mr. Küßner
Mr. Küßner

Geil! Geilgeilgeil! Dieses Video ist so cool!

Vor 7 Monate
PierrevonWurtzbourg
PierrevonWurtzbourg

Ich hätte eine Idee für ein Thema was uns auch betrifft auch zum schutze unserer Umwelt und zwar Geplante Obsoleszenz, alle reden von Umweltschutz aber es gibt mehr was man tun kann ausser Diesel Verbote, was ist mit unseren alten Elektrogeräten, die landen in irgendwelchen entwicklungsländern wo arme menschen mit Barfuss in Glas, metall und giftigen substanzen rum laufen um mit dem was sie finden Geld bekommen um was zu essen, selbst kinder, überall brennt Plastik, kupfer und weitere materielien und giftige Dämpfe gehen in die Umwelt, da wächst nie wieder was, teilweise weil viele immer das neuste haben wollen, aber auch weil immer weniger Repariert wird (werden kann) von der industrie gewollt, wo Radios und Fernseher früher Wartungsfreundlich gebaut wurden, wird heute sogar dafür gesorgt das man entweder nichts mehr reparieren kann oder es wird so gebaut das es schnell kaputt geht, möglichst nach ablauf der Garantie, ich will sowas nicht, ich will das es mehr sogenannte Repair Cafés gibt

Vor 8 Monate
Basti Halligalli
Basti Halligalli

Mich interessiert der Umweltschutz und das Thema der regenerativen Energien. Ich mache gerade mein Abitur und weiß noch nicht recht, wie es danach weitergehen soll. Ein Studiengang wie "Erneuerbare Energien" oder vergleichbares klingt interessant. Ich möchte keinen eintönigen, langweiligen Beruf am Schreibtisch. Ich bin gerne draußen, es darf schon etwas Abenteuer sein ;-). Ich bin dankbar für Anregungen aller Art, zögert nicht zu schreiben!

Vor 8 Monate
Basti Halligalli
Basti Halligalli

Das E-Auto...das Auto der zukunft (schon so gut wie Realität). Aber die Reccourcen für die Litium Ionen Akkus reichen auch nicht ewig. Was ist denn das Auto der Zukunft nach der Zukunft?

Vor 8 Monate
W1sm3rh1ll
W1sm3rh1ll

Hej Alex, wir haben in dem Dorf vor 4 Jahren gewohnt in unserem Urlaub. War sehr geil dort....wenn man sich an die Windrädergeräusche in der Nacht gewöhnt hat.

Vor 8 Monate
Ichwarda
Ichwarda

So, ich habe mal mehrere Fragen und evtl. auch Probleme die ich bei E-Autos sehe. Ich mag E-Autos auch gerne. Sie fahren sich toll. DriveNow hat beispielsweise den i3 auf den Staßen. Allerdings gibt es doch einiges zu bedenken. Ja, Nachhaltigkeit spielt eine große Rolle, da wir unseren Planeten nicht weiter ausbeuten dürfen. Allerdings habe ich folgende Gedanken: 1. Du sagst das das Fahrzeug ca. 30 Minuten benötigt bis es aufgeladen ist. Da beginnt mein erstes Problem! Zeit ist Geld, wenn ich ein Fossiles Fahrzeug voll tanke, bin ich in spätestens 10 Minuten mit bezahlen wieder von der Tanke weg. Und das ohne vorher eine Ladestation gesucht zu haben. Ohne vorher noch einen evtl. Umweg zum laden gefahren zu haben. Wenn ein volltanken jetzt "nur" 10-15 Minuten benötigen würde, und ich bei Voll"gas" auch 500 - 600 km weit kommen würde, okaaaayyyy. Aber so ist es ja nicht. 2. Es gibt viel viel viel zu wenig E-Auto "Tankstellen". Vorallem in ländlicher Umgebung. Wenn ich in München schon "suchen" muss, dann ist es eben beschissen wenn mir in Hintertupfinghausen der Akku leer wird, und ich den Drachen ans Auto anschließen muss und auf ein Gewitter warte, um das Ding wieder zu laden *sarkasmus* 3. Macht sich eigentlich IRGENDWER Gedanken woher der Strom kommen soll? Kohlekraft läuft und läuft und läuft in DE. Das ist ungut, aber Strom"überschuss" wird leider zumeist zurück gefahren indem Wind oder Solar zeitweise abgeschaltet wird. Das ist ein Problem. Momentan haben wir einen "leichten" Überschuss an Strom. Aber jetzt stellt sich mal bitte jemand vor: Was wäre wenn alle 43,8 Mio Autos keine Benziner oder Diesel, sondern E-Autos wären? Das wären für EINMAL voll laden um die 1,752 Terrawatt Strom! EIN modernes Windrad, liefert ca. 4-7 Gigawattstunden PRO JAHR! Gehen wir vom Mittelwert von 5,5 Gigawattstunden aus, so benötigt man um innerhalb EINES JAHRES jedes E-Auto nur EINMAL VOLL zu machen ziemlich genau 318 Windkrafträder. FÜR EINMAL VOLL TANKEN! Und DAS ist die Rechnung wenn jedes dieser Autos nur 400 KM im Jahr fahren würde. Jetzt gibt es viel Fahrer und Autos die nur rum stehen. Vielfahrer schaffen 20.000, 30.000 oder 40.000 Km im JAHR. Nehmen wir mal einen angenommenen Wert, das jedes Auto ca. 4000 Km im Jahr fahren würde, dann benötigt man 3180 Windkrafträder um die Energie für die E-Autos zu generieren! Laut Recherche kostet ein Windkraftwerk das 5,5 Gigawatt liefert ca. 5,5 Mrd. €, denn die Kosten sind Pro Kilowatt bei ca. 1000€ angesetzt. Bedeutet: 3180 Windkrafträder die 5,5 Gigawatt pr Rad produzieren, kosten 17.490 Milliarden Euro. Wer soll das bezahlen? Darüber denkt keiner nach oder? 4. Ich bin noch gar nicht auf die Materialien der Batterien eingegangen! In den E-Auto Batterien steckt Lithium. Geht man davon aus, dass der Anteil von E-Autos in den kommenden 20 Jahren bei 10% liegen wird, benötigt man die 4 Fache Weltproduktion des momentan geförderten Lithium. Jetzt könnte man sagen: Okay, dann kurbelt man eben die Förderung an. ABER: Bei der Aktuellen Produktion, reichen die weltweiten Lithiumreserven weltweit nur noch für 437 Jahr. Bedeutet, wenn in 20 Jahren 10% E-Autos existieren, haben wir noch einen Rest Lithium für ca. 100 Jahre. Doch nicht so cool, hm? Und da reden wir noch gar nicht von Kobalt, Nickel und Mangan usw. Erkennt noch jemand die ENORMEN schwächen die in elektro Mobilität stecken? E-Autos sind DEFINITIV KEINE ALTERNATIVE. Man muss sich etwas WEIT nachhaltigeres überlegen. E-Autos werden so schnell wieder vom Markt verschwinden wie sie da waren, da niemand bereit sein wird die Preise zu bezahlen, wenn ein Mangel an oben genannten Rohstoffen kommt. Denn Angebot (was dann immer weniger wird) und Nachfrage (was ja dann mehr wurde) regeln den Preis (der dann noch viel höher werden wird als aktuell, nachdem er gefallen ist). Bei manchen habe ich leider das Gefühl das sie sagen: Cool, E-Autos, das ist die Zukunft, die saubere Zukunft. Leider macht sich wohl KEINER davon Gedanken, wie das wirklich funktionieren soll.

Vor 8 Monate
Tomcat85
Tomcat85

Diese Glorifizierung von E-Autos ist langsam sehr nervig und nicht minder gefährlich

Vor 8 Monate
demircan sam
demircan sam

Bestes Video und gutes Thema

Vor 8 Monate
Alexi Klexi
Alexi Klexi

Hast du schon mal über Gas to Liquid Treibstoff nachgedacht? Diese Technik ist um einiges Effizienter als ein E-Auto, schont die Umwelt mehr als ein E-Auto und niemand muss sich ein neues Auto kaufen.

Vor 8 Monate
Nam Dao
Nam Dao

Fällt aber eine Zelle in der Batterie/ im Akku aus, dann ist diese Batterie/dieser Akku auch nicht mehr vom Nutzen

Vor 8 Monate
DesDude
DesDude

!

Vor 8 Monate
Dj Auqland
Dj Auqland

aber was an seltenen Erden in den Motoren drinne steckt....in China und anderen Ländern wird es ungeschützt abgebaut und damit wird die Natur kaputt gemacht. nachhaltig ist es also nicht wirklich.

Vor 8 Monate
Sharans Gaming
Sharans Gaming

TESTE MAL DEN OPEL AMPERA E!!!! BITTE!!!!

Vor 8 Monate
AutoFanTV
AutoFanTV

Das Laden wird nicht für immer kostenlos oder günstig bleiben. Im Moment kann man mit einem Hybrid oder einem E Auto günstig unterwegs sein was die Betriebskosten angeht. Man muss halt mit den 30k oder 40k Fixkosten vom Auto rechnen. Bei Premium Marken eher 50k oder 60k. Frage mich aber wieso es so wenige Ladesäulen gibt obwohl die ja eigentlich einfacher zu bauen sind als Tankstellen. Liegen ja in jedem Dorf Stromleitungen.

Vor 8 Monate
aGuy
aGuy

Solange die Akkus noch aus Lithium sind bringt Elektromobilität nichts. Wasserstoff zum Beispiel wird direkt im Auto zu Wasser, Strom und Wärme umgewandelt und bedarf schon sehr sehr bald keine seltenen Metalle wie Paladium mehr, welches an sich einfach bloß teuer und nicht umweltschädlich ist. "30-40k, mehr ist es nicht"?! Wtf, hast du die Miete (*lachkrampf*) für die Batterie vergessen?! Ich will keinen nur sehr schwer entsorgbaren Müll (also fast Atommüll) verursachen. "Hätte man früher mit Strom angefangen, wären wir jetzt schon viel weiter!" Nein, wären wir nicht!! Bis heute hat man nichts gefunden, was kostengünstig ist und viel Strom hält! Und den Nobelpreis für das Finden von Graphen hätte es trotzdem erst 2010 gegeben!

Vor 8 Monate
Alles Klar
Alles Klar

Mein erste Auto wird ein e-Auto sein

Vor 8 Monate
Hfh Darkside
Hfh Darkside

Ein Elektroauto brauch Strom und wo wird der hergestellt ach ja in Kohlekraftwerken zum größten teil und noch was die Produktion eines Akkus verbraucht mehr Co2 als ein Diesel in 10 Jahren. Würde jeder mit einem Elektroauto fahren dann müssten wir sogar Strom aus anderen Ländern kaufen weil Kohle hier verboten wird *_* Wo zum fick ist die scheiße geil nach 10 Jahren gibt der Akku nach und dann muss man tausende € zahlen für einen neuen

Vor 8 Monate
Hovi go
Hovi go

Elektro Autos sind zwar gut aber die Strom Erzeugung wird immer noch Haubtsächlich dreckig prodoziert. Wenn z.B. jetzt halb Deutschland Elektroautos fahren würden dann bäuchte ebenso mehr Strom. Und die Ladestationen müssen auch noch ausgebaut werden.

Vor 8 Monate
Blueriff
Blueriff

Was hällst du von Wasserstoffautos?

Vor 8 Monate
Slevin L.
Slevin L.

Woher kiloweise elementares Lithium pro E-Auto kommen sollen, wird leider nicht diskutiert.

Vor 8 Monate
Micha_Regelt
Micha_Regelt

30-40000 für alle bezahlbar ? Dein ernst ? für 40000 krieg ich einen 420Ps starken M3 E92 der nicht nach ein paar 100km schlapp macht und dann x Stunden an die Steckdose muss wo dann ein Tripp nach Bayern runter mal eben 6 statt 4Std dauert.... Nee danke. Solange die Dinger keine 1000km ohne Ladung schaffen. Niemals. Schon gar nicht für den Preis

Vor 8 Monate
Micha_Regelt
Micha_Regelt

Mal ganz abgesehen davon das der Durchschnittsverdiener 30000 5 Jahre abbezahlt....

Vor 8 Monate
williehrmann
williehrmann

Umweltschutz und Nachhaltigkeit, 2 superwichtige Themen. Aber bitte bitte hört doch endlich mit diesem CO²-Quatsch auf. Das meiste CO² ist in den Meeren gelagert. Und ja wenn sich die Erde um 0,5° erwärmt dann lassen die Meere weltweit ein dutzendfaches des CO²s in die Atmosphere welches wir selbst weltweit produzieren. Zuerst kommt die erwärmung dann das Ansteigende CO². Und ja auch das CO² ist ein Klimaerwärmer aber in sehr geringem Maße. Um genauer zu sein ca 98% + schwächer als es heutzutage propagiert wird. Es macht also keinen Unterschied wenn sich das CO² sogar verdoppeln oder verdreifachen würde, was es nebenbeigesagt nicht tut selbst wenn wir unseren Ausstoß noch erhöhen würden würde sich da die nächsten 100 Jahre nichts tun. Die Erderwärmung/Abkühlung ist ein ganz natürlicher Prozess der mit der Erdumlaufbahn zutun hat. Vor nichtmal 5000(nicht Mio.) Jahren war der CO² Gehalt einmal ca 8x so hoch wie heutzutage und das war KEINE Wetterkatastrophe. Wir hätten nebenbei schon vor 100 Jahren aussterben können und genau 0 menschengemachten CO² -Ausstoß haben können die leichte Klimaerwärmung heute hätten wir trotzdem soviel dazu.Viel mehr sollten die Leute die sich für Umweltschutz interessieren mal nach anderen Schädlingen umschauen wie Stickoxide, Feinstaub oder wie die seltenen Erden in den ganzen asiatischen/afrikanischen Ländern gewonnen werden und wieviel Land dabei auf nimmerwiedersehen verseucht wird, oder wie unnachhaltig unsere Nahrungsindustrie wirtschaftet mit Immensem Gift und Sprühaufwand und Kunstdüngern die wieder im Wasser landen etc. Stattdessen denkt sich der gehirngewasche durchschnittsdeutsche er tut seinen Beitrag fürs sogenannte Klima wenn er pro Jahr ein paar kilochen CO² gespart hat und nebenbei seine geldbörse mehr entleert und hat auch noch ein gutes Gewissen. Diese CO²-Zertifikatverkäufer bzw. die die das eingeführt haben gehören wegen unlauterer Geschäftsmethoden und Betrug in Mrd.-fachen fällen auf Lebenszeit hinter Gittern.

Vor 8 Monate
TickeHD
TickeHD

Mich nerven immer wieder so Standart Argumente gegen Elektromobilität, wie z.b dass die Akkus Umweltschädlich in der Produktion und Recycling wären und somit mehr co2 verursachen als Verbrenner. Die Zeiten wo Akkus Umweltschädlich waren sind Vorbei. Und dann können diese leute keinen Stoff im Akku nennen, der gefährlich sein soll, sondern sagen nur "Einfach die Chemische Zusammensetzung"

Vor 8 Monate
TickeHD
TickeHD

Momentan wird es aus Salz herausgelöst, um Lithium zu gewinnen muss also erstmal Salzlauge getrocknet werden, das braucht Zeit. Deswegen ist Lithium Aktuell noch so teuer. Zum Glück brauchen Moderne Akkus nur ganz wenig Lithium. Da bei der Akkuproduktion sehr viel Energie benötigt wird, wird auch Co2 freigesetzt, dies ist aber um ein vielfaches geringer, als ein Verbrenner insgesamt verursacht. Es zählen ja nicht nur die Emissionen die aus den Auspuff kommen, sondern der Kraftstoff muss erstmal Umweltschädlich Produziert werden und 1000te Kilometer Transportiert werden. Pro liter Benzin das wir Tanken werden 4 Liter erdöl gebraucht. Wenn wir einen Tank mit 50 Litern einmal volltanken, haben wir eine halbe Tonne co2 verursacht, neben Feinstaub & Co.

Vor 8 Monate
Slevin L.
Slevin L.

Lithium muss sehr aufwendig abgebaut werden, Europa besitzt leider kaum Lithium in der Erdkruste. Daher wird das Element vermutlich aus Ländern kommen, welche es mit Menschenrechten, etc. nicht so genau nehmen. Der Preis unserer "genialen Technologie".

Vor 8 Monate
TheAnatomica
TheAnatomica

Die Herstellung erzeugt schon Emissionen und das nicht zu knapp -.- alles augenwischerei! Wenn E-Autos die Zukunft währen dann hätte die Autoindustrie schon was dagegen gemacht! Sorry Alexi deine Verallgemeinerung jeder der das anders sieht ist ein Aluhut Mensch werf ich zurück jemand der sich Krankhaft auf was Neues wirft der sollte sich ernsthaft Hilfe suchen. Es gab genug Innovative Neu/Motoren Erfindungen die verworfen und oder von der Autoindustrie torpediert wird! Alleine schon die Energie Windräder haben Schäden in Milliarden Bereich verursacht! Beim Abbau der Materialien der Windräder wurden in den Ländern ganze Landstriche verseucht da sich diese Materialien mit anderen schädlichen Stoffen zusammen befunden haben ! Aber so ist der Verbraucher es ist nicht in meinem Haus also scheiß drauf! Dennoch begrüße ich deine Euphorie wir müssen was ändern aber das muss in der Industrie und Politik passieren den dort werden die wichtigen Entscheidungen getroffen ;) !

Vor 8 Monate
ernst von Awesome
ernst von Awesome

Solange nicht auf jedem Stellplatz an Straßen eine Ladesäule ist, sind E-Autos keine Alternative. Da kann der Akku noch so schnell geladen und die Reichweite noch so hoch sein. Solange man Abends nach Hause kommt und das Auto nicht vor der Tür laden kann bleiben E-Autos eine Nische.

Vor 8 Monate
Luca R.
Luca R.

Hi, du hast Recht aber meine Sorge ist das die Konzerne und der Staat das alles so anpreisen mit 0 kosten usw. Und wenn dann jeder so ein Auto hat werden wir gezwungen irgendwelche zurecht gemachte Steuern zu zahlen, plötzlich wird der Strom teurer oder der Ökostrom ist plötzlich nicht mehr Öko😂 ihr wisst schon was ich meine. Zuerst abhängig machen und dann stehen wir unter zwang...

Vor 8 Monate
Kürbis007
Kürbis007

Hmm, bin 14 und hab mich schon auf ein V8 gefreut

Vor 8 Monate
Mr. W.H.A.T
Mr. W.H.A.T

Hammer Video Alex!! Ich habe meine Abschlussarbeit über dieses Thema geschrieben und bin seit dem genau so gehyped wie du :D schade gibt's es sehr viele, meist unwissende Menschen, die mit allen Mitteln versuchen Elektromobilität schlecht zu reden und immer noch Mythen als (gegen!) Argumente bringen die längst überholt sind. Die Zukunft ist elektrisch :D danke für dieses Video!

Vor 9 Monate
PHIREI
PHIREI

Wird der Leaf dann auch langsamer gemacht, wie das iPhone, wenn der Akku keine 100% mehr gibt?

Vor 9 Monate
Patryk Stn
Patryk Stn

Wenn Alexi schlau wäre ... dann würde er auch nachdenken wie viel CO2 ausgestoßen wird nur bei der Produktion der Batterie. Klar, das Auto stößt kein CO2 aus, allerdings kostet die Herstellung so viel CO2 dass es sich nicht lohnt so etwas zu kaufen um die Welt zu schützen ...

Vor 9 Monate
Ferdinand Lehner
Ferdinand Lehner

Warum nutzt Nissan für den Europäischen Markt nicht den CCS Stecker?

Vor 9 Monate
kiwiKaiser
kiwiKaiser

Wow. Der Sound ist echt übel :\

Vor 9 Monate
Tobias Dettinger
Tobias Dettinger

Ich finde jeder sollte Nachhaltigkeit für sich selbst überlegen.

Vor 9 Monate
Unicate Inc.
Unicate Inc.

Verbrenner und Elektromotoren sind keine Zukunft, da es nur extrem wenig Lithium auf der Erde gibt.

Vor 9 Monate
RockingOrc
RockingOrc

-Wie hoch ist die CO2-Emmision bei der Herstellung von den Akkumulatoren? -Wie viel Strom ist nötig, um jeden Haushalt in D mit einem Elektroauto zu versorgen? -Elektro-Autos gab es schon VOR den "Verbrennern"

Vor 9 Monate
MrFinnLukas
MrFinnLukas

Das wird interessant was es im 5 Jahren gibt dann werde ich hoffentlich ein Auto haben.

Vor 9 Monate
Nils-Mathias Köhn
Nils-Mathias Köhn

Gerade zu dem neuen Leaf siehe man sich bitte AutoMotorSport an. Am gleichen Ort wie hier in dem Video und es wird mit über 400Km Reichweite geworben (im kleinen ganz unten sagt Nissan dann...okay...es sind wirklich nur 285Km...und selbst das ist fett gelogen weil der Redakteur nur knapp über 200Km geschafft hat, trotz Schleichfahrt. Damit könnte ich nichtmal meine Kinder fürs Wochenende abholen...super...außer ich brauche achtmal länger für die Strecke um hin und zurück nochmal zu laden...toll...zumal die kleine Karre das doppelte von meinem "bösen" Dieselvan kostet

Vor 9 Monate
airsoftlaberer
airsoftlaberer

Wo finde ich die Studie von 0:07? Keine Quellenangabe!!!!!!1

Vor 9 Monate
Julian Cramer
Julian Cramer

Was ist mit den tesla superchargern?

Vor 9 Monate
Me Markus
Me Markus

Danke für echtes 21:9 Format, nicht nur schwarze Balken 😊👍

Vor 9 Monate
LoonaWho
LoonaWho

Ich steh da auch voll hinter! Werde bald schauen, ob ich das realisieren kann. Gerade bei mir passt es gut zum Job mit Hausbesuchen etc ein Elektroauto zu fahren. 😊

Vor 9 Monate
Daniel Däuber
Daniel Däuber

Nice!

Vor 9 Monate
TooLitForYa
TooLitForYa

0:58 wie heißt der song

Vor 9 Monate
René Marquardt
René Marquardt

TooLitForYa hast du es gefunden? Ich such noch wie wild xD

Vor 5 Monate
Mirror
Mirror

Das Ding ist ganz einfach ich wohne mehr oder weniger am Arsch von Deutschland (aka Sachsen nahe Polen / Tschechien) und wo zum fak soll ich n Elektrowagen aufladen ? Das ist bald mehr weg zur nächsten Schnellladestation als das ich das Auto für mich benutzt habe 😂 , ich will keine e-autos haten ... Eigentlich finde ich das voll geil aber da müsste ich umziehen damit ich das richtig nutzen könnte Sorry für meine Rechtschreibung aber ich habe 0 Bock auf sowas bei einem Kommentar unter einen Video zu achten

Vor 9 Monate
Mulando
Mulando

Wenn die Preise mal bei 15-20k € angekommen sind, kann man auch darüber reden. Für den Otto-Normalverbraucher ist das nach wie vor zu teuer. Und die Reichweite .... Das dauert noch bis wir da auf einem guten Level sind.

Vor 9 Monate
Kenny Schneppe
Kenny Schneppe

Sau Geil, ich finds spitze

Vor 9 Monate
kitaeismaschin
kitaeismaschin

Tesla hat auch ladesäulen. Wie würde das bei Nissan genau funktionieren? Es ist ja zu vermeiden, dass am Ende jeder Hersteller seinen eigenen scheis aufstellt, wenn alle im Endeffekt das selbe können. Und kostenfrei bleibt das sicherlich nicht für immer!

Vor 9 Monate
Artur Bredin
Artur Bredin

Beschte Ton

Vor 9 Monate
TreeMovie Production
TreeMovie Production

Kannst du mal was mit Ionen Akkus machen oder so ?

Vor 9 Monate
Bennet
Bennet

Ich glaube ich fahre lieber mit meinem 30 Jahre alten Ural Diesel durch ein dicht bewohntes Wohngebiet und schau mal wie die Leute reagieren. Solch ein Gerät was rein auf Umweltschutz getrimmt ist wird sie bestimmt erfreuen. :D

Vor 9 Monate
Bennet
Bennet

Umweltfreundliche Elektroautos die von Zuhause aus mit der Steckdose aufgeladen werden können sind voll geil. Vorallem wenn der Strom vom Kohlekraftwerk neben an her kommt und du sagst du würdest die Umwelt schonen. Herlich! :D

Vor 9 Monate
THANKS
THANKS

kenntkein schwein ag - Verbrennungsmotoren haben glaub ich sogar nur 20 % bis 33% Wirkungsgrad.

Vor Monat
Hagen von Tronje
Hagen von Tronje

GammelGamer Selbst, wenn der gesamte Strom aus dem Kohlekraftwerk käme, wäre das E-Auto immer noch umweltfreundlicher als der Verbrenner. Warum? Ganz einfach, eine Kraftwerksturbine bringt einen Wirkungsgrad von ca. 40%, der Elektromotor ca. 99%. Ein Verbrennungsmotor hat einen durchscnitllichen Wirkungsgrad von vielleicht 15% (nicht der maximale, mit dem so gerne geworben wird). Ja, Thermodynamik ist schon eine feine Sache! Hättest du damals in Physik aufgepasst, würdest du jetzt nicht so einen Müll nachplappern. Dazu kommt, dass die Filteranlagen von Kraftwerken aufgrund der Dimensionierung deutlich effizienter laufen als die Filtersysteme eines Autos es jemals könnten. Man darf halt nicht den Fehler machen, EIN Kraftwerk mit EINEM Auto zu vergleichen. Man muss den Proportionen entsprehcend vergleichen. Also vergleiche 50.000 PKWs mit einem Kraftwerk. Was verursacht wohl mehr Schmutz und Abgase?

Vor 7 Monate
muyilsti .Y
muyilsti .Y

Infrastruktur verändern sich nicht von Heute auf Morgen das ist ein Wachsender Zyklus das man Unterstützen sollte aber aufm Sinkenden Boot zu stehen und stur zu sagen das wird eh nichts zeugt wirklich nicht von Intelligenz.

Vor 8 Monate
Mondbrille
Mondbrille

Raphael Lang ah, jetzt habe ich verstanden was du meinst. Wobei es beim Benzin noch viel geringer ist. Allein wie viel Energie schon beim gewinnen des Erdöls "verloren" geht, dann bei der Verarbeitung und auch letzten Endes im Motor selbst, ist schon sehr enorm.

Vor 8 Monate
Raphael Lang
Raphael Lang

KenntKeinSchwein AG es gehen ja nicht 50% im Generator verloren. Einfach mal die Thermodynamischen Energieflussdiagramme von z.b. Kohlekraftwerken oder Windkraft usw anschauen.

Vor 8 Monate
Frogster
Frogster

Ich finde Elektromobilität sehr interessant und bin da auch durchaus dafür, ABER die Realität sieht doch so aus: Solange der Ladeprozess länger als 5 Minuten (wie beim Verbrenner) dauert, wird das Thema kaum aus dem Nischen Dasein herauszubekommen sein... Magst du vielleicht noch mal was zu Wasserstoffautos machen? Das finde ich ein noch interessanteres Konzept.

Vor 9 Monate
Onyx Viper93
Onyx Viper93

Ein Auto muss Brumm machen sonst ist es kein Auto sondern ein Fahrender Computer

Vor 9 Monate
Onyx Viper93
Onyx Viper93

Was ich nicht hör, nehm ich nicht war , komm ich nicht mit klar

Vor 9 Monate
Thore
Thore

ab wann es wohl Elektro Flugzeuge gibt 🤔

Vor 9 Monate
Dr. Dörnanne
Dr. Dörnanne

Ich bin erst vor kurzem über dein Kanal gestolpert aber ich hab in der kurzen Zeit noch nie soviel gelacht 😂😂😂ich liebe diese schina Schrott Videos natürlich auch die anderen Mach weiter so 😂😂💪🏻

Vor 9 Monate
azakura1991
azakura1991

Getriebeöl und Hydraliköl benötigt man trotzdem, nur das der Kreislauf angeblich ewig drin bleibt :)

Vor 9 Monate
Neokroma
Neokroma

Das video erinnert mich eher an die webseiten wo man angeblich in 1 stunde 1000 Euro verdient. Der kerl im video redet und redet dann aber es wird nix wirkliches gezeigt.

Vor 9 Monate
SpeikobraRote
SpeikobraRote

Teneriffa war der geilste Urlaub den ich seit langem hatte :D Auch wenn wir zur Hochzeit da waren und wir in der Sonne regelrecht gekocht wurden...

Vor 9 Monate
Mathias M.
Mathias M.

Oh ja umfangreiches Review bitte👍🏼👍🏼👍🏼👍🏼

Vor 9 Monate
LunchBox
LunchBox

Nur leichter Wind .... kappa

Vor 9 Monate
TheJezzi
TheJezzi

Hey Alex, ich hätte dazu mal ein Paar Fragen die nie gestellt werden wenns ums das Thema Elektromobilität geht. Nehmen wir einmal an nur die Hälfte aller Deutschen hätten ein Elektroauto und fragen uns einfach mal was das für das Stromnetz und die Tankstellen bedeuten würde. 1. Kann ich mir vorstellen (ja ich weiß es nicht genau und das hier ist eine Vermutung), dass unser Stromnetz jetzt schon sehr viele Oberwellen hat die ausgeglichen werden müssen und demnach relativ instabil ist und wir bestimmt sogar Strom aus dem Ausland zukaufen müssen je nach Bedarf eben. Jetzt würde der Bedarf weiter steigen durch die Elektroautos, die ja *Unmengen* an Strom brauchen und wir müssten noch mehr Strom zukaufen und der meiste Strom kommt bestimmt aus Frankreich und den dort liegenden Atomkraftwerken... Also erste Frage: Wo nehmen wir den Strom her wenn alle ein E-Auto wollen? 2. Nehmen wir mal an wir hätten den Strom. Dann muss der Strom aber auch noch irgendwie vom Produzent zum Konsument, am besten durch Tankstellen, weil naja dann gehen die nicht unter, die leben ja schließlich vom Kioskhandel. Aber die Frage ist wie zur Hölle kommt der ganze Strom dahin. Ich mein wenn da an einer großen Autobahntankstelle 8-12 Fahrzeuge gleichzeitig ihren Akku aufladen (am besten noch den Glasakku vom Erfinder des Lithiumionen-Akkus der in Sekunden-Minuten voll ist) dann sind das ja zeitweise enorme Energiespitzen die durch Kabel müssten, die einen Durchmesser und dementsprechend kleinen Wiederstand haben müssten. So viel Strom hört sich für mich auch ziemlich gefährlich an. Außerdem frage ich mich schon die ganze Zeit wer denn diese zusätzliche Infrastruktur bezahlen würde, na kommst du drauf? :D Also zweite Frage: Welche sichere, umweltfreundliche und bezahlbare Methode des Tankens hätten wir denn, wenn alle ein E-Auto wollen? Ich hätte noch so einige ander Fragen aber ich belasse erst einmal bei denen. :D Wenn du das den nächsten Automobilkonzern mal fragst der dich einlädt, fände ich das echt knorke.^^ Achso für die, die jetzt sagen: "Alter guck dir sein Video an, er labert da darüber." Erstmal danke aber das hab ich und das bloße bemerken von Nissans Ladestationstechnologie ist für mich noch lange keine Antwort.

Vor 9 Monate
Armin Nezirevic
Armin Nezirevic

Elektromobilität ist giftig

Vor 9 Monate
GreenSky Gaming
GreenSky Gaming

Please ein Cinematic Review

Vor 9 Monate
sebastian strenzler
sebastian strenzler

Da ich sehr oft längere Strecken fahren muss 600-800km kommt ein E-Auto leider kaum in Frage bei mir. 😐

Vor 9 Monate
Der verrückte Slime
Der verrückte Slime

Ich hoffe Österreich wird nicht bestrahlt von Atomstrahlen

Vor 9 Monate
stili774
stili774

Björn gewinnt.Logo, der fährt ja auch privat einen Model X und andere Stromer mit mehr wissen

Vor 9 Monate
Bratko
Bratko

Ich will aber Wrrrrrrrrrrrrrrr stutututtututu und nicht sssssssssssssssssssss

Vor 9 Monate
Yannmega
Yannmega

Vor 9 Monate
James Cameron
James Cameron

Tja, ich fahre nur mit meinen Fahrrädern. Die einzigen Kosten, die anfallen ist der Verschleiß der Reifen und Schläuche.

Vor 9 Monate
Ironman Avenger
Ironman Avenger

Bitte Cinematic Review 🙏🙏🙏🙏🙏🙏

Vor 9 Monate
Joshua Staiger
Joshua Staiger

E-Mobilität käme in naher Zukunft für mich gar nicht in frage hier unten im Schwabenland da sind meist Dörfer wie in meinem Fall. Da kannst erstmal was weiß ich wohin fahren um Ein E-Auto aufzuladen!!!!!

Vor 9 Monate
Lamborghini or Ferrari
Lamborghini or Ferrari

V8 BigBlock vs Batterie? Hmmmm da würde ich ja sogar in 1000 Jahren noch den V8er nehmen auch wenn die Benzinpreise 100€/L da wären. ;^)

Vor 9 Monate
Mich Kotik
Mich Kotik

Verlagern Elektroautos nicht einfach das Problem?!

Vor 9 Monate
IJaynzNya
IJaynzNya

4:22 Der sieht aus wie mein Lehrer xDDD

Vor 9 Monate
Let s SKIPIT
Let s SKIPIT

Könntest du ein Video dazu machen wie man die "Verbrauchten" Akkus in Zukunft nutzen will ? Mich interessiert das echt. Momentan habe ich nur gehört, dass Tesla irgendwo Endlager baut. Aber das ist doch keine Lösung. Ist ja wie mit dem Atom Müll 😅 nur das die Akkus nicht radioaktiv sind.

Vor 9 Monate
Heiko Hüller
Heiko Hüller

traurig ... am besten selber richtig informieren und die "Qualitätsmedien" sind auch nicht die besten, wegen Lobbyismus ...

Vor 9 Monate
Let s SKIPIT
Let s SKIPIT

Heiko Hüller Achso. Ja haben meine Gesellen erzählt 😅 aber Danke für die Aufklärung 😊

Vor 9 Monate
Heiko Hüller
Heiko Hüller

wer erzählt Dir denn so ein Schwachfug "Endlager" gibts nur bei Atom-Müll ... Akkus können nach dem Autoleben in Hausspeicher weiterverwendet werden und danach werden sie recycelt!!!

Vor 9 Monate
Peter Lustig
Peter Lustig

Der Strom kommt aus der Ladestation, doch ohne Energiewende droht blackout und das "Aus" der Elektromobilität! Die Maßnahmen der Regierung zur Energiewende müssen kontrolliert werden. Dieses Ziel hat die Petition, die jeder mitzeichnen kann: http://epetitionen.bundestag.de/content/petitionen/_2018/_01/_23/Petition_76309.html

Vor 9 Monate
kamoutcam
kamoutcam

Deutschland produziert Kohlestrom und der wird, wie wir alle wissen, auch nicht in näherer Zukunft abgeschafft. Also sehe ich das Thema eher kritisch

Vor 9 Monate
Niklas R.
Niklas R.

Immer dieses 18:9 Format...

Vor 9 Monate
Carlos Otto
Carlos Otto

denn #BenzinistGift

Vor 9 Monate
Sandro M. Rebl
Sandro M. Rebl

E-mobile  = keine Zukunft, nicht umsetzbar auf die Masse. Primitive Augenwischerei.

Vor 9 Monate
Dennis Kiselyov
Dennis Kiselyov

Ein Cinematik Review wäre nett, aber bitte mit besserem Ton 😇

Vor 9 Monate
DerDango
DerDango

Mein Problem mit dem Umstieg auf E-Autos ist, dass es viele Jobs kosten wird. Bei E-Autos gibt es viel weniger zu reparieren, und bei den Dingen die zu reparieren sind, können normale Werstätten nicht ihre Hand anlegen.

Vor 9 Monate
Kilian Hardt
Kilian Hardt

Als Motorradfahrer ist die Strecke auf dem Navi doch n Traum :D

Vor 9 Monate
Sinancan93
Sinancan93

Ein schmaus, deine Videos mit einem 21:9 Screen zu gucken

Vor 9 Monate
Alexey RU
Alexey RU

Das ist die richtige Denkweise ! Endlich mal jemand, den man sich in der Politik vorstellen kann, dem nicht ins Gehirn geschissen wurde.

Vor 9 Monate
Raykun
Raykun

30-40 Tausend Euro sind für die meisten Menschen noch viel zu viel. (Natürlich sind Preise unter 10000€ unmöglich realisierbar)

Vor 9 Monate

Nächstes Video